Schon mal was von Web-RTC gehört

by Michael Niethammer 13. November 2013 00:03
Seit geraumer Zeit gibt es in der  HTML5-Spezifikation das Element <Video>. In diesem Zusammenhang wurde auch die Spezifikation für Web-Rtc erarbeitet. Ziel dieser API ist es, eine direkte Audio/Video-Kommunikation von Browser zu Browser zu ermöglichen.  Mit dieser API lassen sich daher auch recht einfach Video-Chat-Anwendungen erstellen. So sieht das Schaubild dazu aus: Quelle: http://www.webrtc.org/reference/architecture Im Rahmen der Entwicklung einer Kundenanwendung haben wir diese API jetzt auch einmal eingesetzt. Im Großen und Ganzen kommt man recht schnell vorwärts, wenn da nur nicht die Web-Browser wären! Bis heute kann der Internet-Explorer damit gar nicht umgehen, Opera, Chrome und Firefox können es, sind aber im Detail durchaus unterschiedlich in der Bedienung! Speziell, wenn es darum geht mehrere Kameras pro Peer zu verwenden bleibt eigentlich nur noch Firefox übrig. Nur bei diesem Browser lässt sich die Kamera vom Anwender freigeben und gezielt auswählen: Leider kann man diese Auswahl aus Sicherheitsgründen nicht persistieren, so daß die Frage bei jedem Anwendungsstart wieder kommt. Ein Riesenvorteil bei der Entwicklung ist die Tatsache, daß man mit recht einfachen Mitteln (serverseitig) eine Video-Chat-Peer-to-Peer-Anwendung hinbekommt. Der Server wird dabei, wenn die Verbindung zwischen den Peers erst einmal zustande gekommen ist, nicht mehr belastet, da die Kommunikation direkt zwischen den Browsern abläuft. Die Übertragung erfolgt dabei über eine Winsocket-Verbindung. Auch Firewalls und Router behindern den Verkehr nicht!! Im Gegensatz zu anderen Bibliotheken, die wir ausprobiert haben – auch kommerzielle Produkte – kommt hier die Kommunikation problemlos zustande. Damit aber wirklich alles reibungslos funktioniert, ist es immer noch empfehlenswert bei allen beteiligten Kommunikationspartnern den gleichen Browser in der gleichen Version zu verwenden. Für die Entwicklung reicht Html5 und Javscript mit allen zugehörigen Problemen vollkommen aus. In jedem Fall ist das ein spannendes Thema welches sicherlich noch etliches an Potential hat.

Tags:

HTML5 | Javascript | MVC | Sonstiges | c#

Microsoft veröffentlicht Breeze-Templates zusammen mit ASP.NET 2012.2 RTM für Visual-Studio

by Michael Niethammer 21. March 2013 23:44
Im Februar hat Microsoft die RTM-Version von ASP-NET und WEB Frameworks veröffentlicht. Im Zuge dieses Updates werden auch zwei Single-Page-Application- Templates bereitgestellt, die auf Breeze aufsetzen. Eine Beschreibung dieser Templates findet man hier. John Papa stellt diese Templates in seinem Blog vor. Wer noch nie von Breeze gehört hat, kann sich unter Breezejs.comgenauer informieren. Breeze wurde von den Ideablade-Kollegen entwickelt und vereinfacht die Erstellung von SPA-Anwendungen im Zusammenspiel mit HTML5 und Javascript erheblich. Was man damit tun kann, wird im Breeze-Blog in verschiedensten Beispielen und Webcasts gezeigt.